Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Mittwoch 19.12.2018

Schützenhilfe für das Münster

Mönchengladbach.
Das Erbärmdebild, ein Holzrelief aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, gehört zu den besonderen Stücken in der Schatzkammer des Gladbacher Münsters. Leider hat die Darstellung „Jesus als Schmerzensmann“ arg gelitten und muss aufwendig restauriert werden.



Deshalb hat der Bruderrat der Gladbacher Bruderschaften die Patenschaft übernommen. Seine Spenden helfen, die Restaurierung Schritt um Schritt zu bezahlen. Bezirkskassierer Hans-Josef Heupts war dieser Tage im Münster, um Propst Dr. Albert Damblon den nächsten Spendenscheck zu überreichen. Damblon dankte herzlich.

Der Bruderrat hat in diesem Jahr eine Reihe von Sozial- und Kulturprojekten aus seinem Hilfsfonds unterstützt. Unter anderem luden die Schützen junge Behinderte und betagte Ordensleute zu Ausflug und Wallfahrt ein, gab es finanzielle Hilfen für das Hospiz St. Christopherus und die Aktion Familienbande.

Unser Bild zeigt Hans-Josef Heupts mit Propst Albert Damblon im Münster.
Foto: Heinz-Josef Katz.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen