Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Mittwoch 13.09.2017

Europäische Gemeinschaft

In der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen


(EGS) sind 28 Föderationen und Bünde aus 12 Ländern Europas zusammengeschlossen. Hierzu gehören ca. 3000 Mitgliedsvereine mit insgesammt ca. 1.000.000 Schützenschwestern und Schützenbrüdern.

Charles-Louis Prinz von Merode ist seit 2006 Präsident der EGS - Schirmherr der EGS war seine Kaiserliche und Königliche Hoheit Erzherzog Otto von Habsburg (bis zum 31.08.2008 ) danach übernahm sein Sohn Karl von Habsburg Lothringen dieses Amt

Kontakt

EGS
Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen

Ritterschaft vom Heiligen Sebastianus in Europa

Peter Olaf Hoffmann
Jahnstr. 6
41541 DORMAGEN

phon

Peter Olaf Hoffmann
02133-72078

Phon

Marion Stimmel-Schreiber
0174-9161102

mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

web

http://www.e-g-s.eu/

Entwicklung - Ziele
 
Als Beitrag zu einem vereinten Europa will die EGS Traditionen, Sitten und Gebräuche der angeschlossenen Verbände bewahren und schützend unterstützen. Dies jedoch unter der größten Berücksichtigung der Selbständigkeit und des besonderen Charakters jeden einzelnen Mitgliedsverbandes. Die EGS will den Geist der europäischen Kameradschaft und Bruderschaft aufrecht erhalten und stärken, so daß eine bleibende, völkerverbindende Freundschaft entsteht. Die EGS will christliches Gedankengut in Europa fördern und pflegen, dabei jedoch Toleranz gegenüber anders Denkenden üben.

Nicht nur füreinander sondern auch für andere da sein, ist ein weiterer Aufgabenbereich der EGS. Die Regionen, Mitgliedsverbände und Vereine widmen sich auf den verschiedensten Ebenen den sozial Schwachen. Überall dort, wo Schützen die Möglichkeit haben Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten sind Schützenschwestern und Schützenbrüder gerne bereit helfend in die Bresche zu springen. Altenheime, Kinderheime, Brunnen in der Dritten Welt, Sorge um Priesternachwuchs, Hilfe in Katastrophengebieten sind immer wieder Punkte wo Schützen in Europa helfen.

 
Besonderheiten
 
Alle drei Jahre findet in regelmässigem Wechsel ein Europaschützenfest statt, welches abwechselnd in den einzelnen Regionen durchgeführt wird. Dieses Europaschützenfest dient vor allem dem Gemeinschaftserlebnis. Der grösste Wettbewerb ist jedoch bei diesem Fest das “Europakönigschießen”. Dabei wird aus allen teilnehmenden Nationen der “Europakönig” ausgeschossen, der dann für drei Jahre der höchste Repräsentant der EGS ist

Der EGS zugehörig ist der "Ritterorden des Heiligen Sebastian in Europa. Der Orden hat den Wahlspruch „PRO DEO, PROEUROPAE CHRISTIANI UNITATE, PRO VITA“ und stand seit seiner Gründung im Jahre 1985 unter der Leitung des Großmeisters, SKuKH Dr. Otto von Habsburg, einem großen Europäer und Verfechter des christlichen Glaubens. Der Orden ist dem Hause Habsburg verbunden, das auch den jeweiligen Großmeister stellt, also derzeit Karl von Habsburg Lothringen.

Geschichte
 
Bereits vor der Politischen Einigung Europas war es den Schützen gelungen sich im Jahre 1955 zu einem kleinem Europäischen Bund zusammen zuschließen. Dieser Bund nahm allmählich Formen an und wuchs weiter, so dass wiederum vor der Öffnung Europas nach Osten im Jahre 1989 die ersten Vereinigungen aus Polen Mitglied in der EGS wurden.

Damit war die EGS eine der ersten europäischen Vereinigungen, die sich bereits in Richtung Osten geöffnet hatte. Regelmäßige Treffen der Vereinigung beim Europaschützenfest, welches zum ersten mal im Jahre 1975 in Aachen stattfand, brachten den europäischen Schützenverband weiter nach vorne. Die alten, historischen Schützenvereine, Bruderschaften, Gilden, Schutterijen und Bürgerwehren, die teilweise aus dem Mittelalter bis in die heutige Zeit hinein Bestand haben, wollen nach wie vor ihre eigene, historische Tradition bewahren.

Die meisten Verbände sind eng mit der Kirche verbunden, da sie dort ihren Ursprung haben und zum Schutz von Hab und Gut sowie der Kirche gegründet wurden. Der Schutz der christlichen Werte, der früher durchWaffen erzielt wurde, wird heute durch brüderliches Miteinander und durch das Vorbild des Einzelnen erreicht.