Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Mittwoch 19.12.2018

Soziales aus dem Verbandswesen

Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen

Auch für andere da sein, ist das Motto der EGS. Die Regionen, Mitgliedsverbände und Vereine widmen sich auf den verschiedensten Ebenen den sozial Schwachen.


 

Überall dort, wo Schützen die Möglichkeit haben Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten sind Schützenschwestern und Schützenbrüder gerne bereit helfend in die Bresche zu springen. Altenheime, Kinderheime, Brunnen in der Dritten Welt, Sorge um Priesternachwuchs, Hilfe in Katastrophengebieten sind immer wieder Punkte wo Schützen in Europa helfen.




Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Auch die Dachorganisation des Bundes Historischer Deutscher Schützenbruderschaften ist im sozialen Bereich sehr aktiv.

In diesem Bereich beläuft sich die Jahresleistung der Schützenfamilie auf über 300.000 Mannstunden und mehr als 1,3 Millionen Euro jährlich. Eine oft unauffällige, stille Hilfe vor Ort, bei der auch keine Unterschiede zwischen Religionszugehörigkeit oder Nationalität gemacht werden. Darüber hinaus sind deren lokalen Veranstaltungen und Schützenfeste integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Zusammenlebens und dienen der Förderung des sozialen Friedens

Der Bund hat im Jahre 1989 zu einer Spendenaktion "für Kinder in Not" aufrufen. Aus dem Spendenauf konnten bis heute mehr als 4 Mill. EUR unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden. Gezielt unterstützt wurden folgende Projekte: Jugend hilft Jugend, ZNS, Behinderten-Werkstätten, Multipie Sklerose, Deutsche Herzstiftung und Einzelfälle, die nicht in die soziale Absicherung hinfallen. Dabei wird kein Unterschied zwischen gesellschaftlichem Stand, Religionszugehörigkeit und Nationalitäten gemacht. Geholfen wird nach Kräften, wo Not im Sinne der Aktion zu lindern ist.

Mit dieser Spendenaktion unterhält der Bund auch eine Patenschaft über das "St. Jakobus-Kinderkrankenhaus in Wilnius/Litauen", daß allein in den letzten zwei Jahren Sachspenden an medizinischem Gerät, Medikamenten und sonstiger Art in Höhe von 1,25 Mill. EUR erhalten hat.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen