Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Der Königinnentag 2011

in Kobern Gondorf (Koblenz)


Seit 55 Jahren begeht der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften
(BHDS e.V.) ganz offiziell seinen Bundesköniginnentag.

Der BHDS rückte bereits 1956 die Stellung der Frau in den Schützenbruderschaften und in der Gesellschaft nachhaltig in den Mittelpunkt. Dieses zu einer Zeit, in der die meisten Bruder- schaften ausschließlich männliche Mitglieder hatten. Es war damals ein mutiger und richtung- weisender Schritt. Heute sind über 30.000 Schützenfrauen aktiv – selbstverständlich auch in Führungspositionen.

Als Festausrichter fungiert 2011 die St. Hubertus Schützenbruderschaft Kobern, die nach 1975 und 1986 den Bundesköniginnentag zum nunmehr dritten Male organisiert. Brudermeister Bernd Sauer unterstreicht: „Zu unserem 150-jährigen Vereinsjubiläums in diesem Jahr ist das ein unvergesslicher Höhepunkt.“

Fast 10.000 Besucher und etwa 5.000 Schützen waren vom 3. bis 5. Juni 2010 im historischen Mosel-Weinort Kobern-Gondorf die festliche Kulisse für die rund 200 Königinnen aus den sechs Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Trier.

Ein Höhepunkt des vielseitigen Festprogramms war der Festzug mit Fanfarenzügen, Trommlercorps und Musikkapellen am Sonntag. Nachdem am Samstag Abend die Open Air Veranstaltung am Marktplatz von Regenschauern bedacht wurde, blieb es während des prächtigen Festzuges trocken. Allerdings machte das schwül warme Wetter den Teilnehmern zu schaffen.

Eine gute Idee, die Festaktivitäten weitgehend in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, nämlich auf den Marktplatz zu legen. Solche Veranstaltungen sind dem Image des Schützenwesen förderlich.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen