Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Verl 2012

Ein grandioser Königinnentag 2012


 

„Einen Riesendank an die Verantwortlichen und Organisatoren. Einen Riesendank an alle Beteiligten: die Teilnehmer aber auch die Zuschauer! Das war eine tolle Veranstaltung die ich nicht missen möchte!“ so Dr. Emmanuel Prinz zu Salm - Salm zum Abschluss des Königinnentages 2012 in Verl. In der Tat, es war eine Veranstaltung die bereits bei der Festrede vor dem großen Zapfenstreich aufhorchen lies. Unter dem Motto „Hochachtungsvoll“ resümierte Brudermeister Heinz Sudhoff über den Umgang der Menschen in unserer Gesellschaft untereinander.

Anmerkung:
Wertschätzung, Respekt, sind vielfach Fremdworte geworden. Die Kultur der Finanzmärkte hat in unserer Gesellschaft Einzug gehalten. Persönlich erachte ich es als unbedingt wichtig und richtig, hier deutlich nach Außen zu tragen, wofür das Schützenwesen in der heutigen Zeit steht: für den Erhalt der Werte eines christlichen Abendlandes. Für Miteinander und Menschlichkeit!

Nach dem großen Zapfenstreich ein stimmungsvoller Abend im Festzelt. Bis ins Detail: alles liebevoll, von der Dekoration bis hin zum Services. Es dürfte getanzt werden. Wer sich für Fußball interessierte, fand im Seitenzelt eine Großbildleinwand. Bis weit nach Mitternacht brachten die „Räuber Live“ das Zelt zum toben. Auch das feierliche Hochamt am Sonntagmorgen - zelebriert vom Bundespräses der Schützen, dem Kölner Weihbischof Heiner Koch - machte ebenso von sich reden, wie der große Festzug an dem 5.500 Schützen und Schützenschwestern teilnahmen.



Über 2 Stunden wand sich der farbenprächtige Lindwurm, begleitet von zahlreichen Musikkapellen, durch die festlich geschmückten Straßen der Stadt Verl. Die Begeisterung und Gastfreundschaft der Menschen war fühlbar zu spüren, rund 12.000 Besucher an den Straßenrändern im Zentrum der Stadt, bereiteten den Königinnen der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften aus den sechs Diözesanverbänden Trier, Aachen, Köln, Essen, Münster und Paderborn einen begeisterten Empfang.
Auch dafür ein ganz herzliches Dankeschön nach Verl, selbstverständlich ist das in der heutigen Zeit nicht mehr!

Ein Bravo auch an das neue Bundes-Königspaar, Bundesjungschützen - Königspaar sowie auch Prinz und Prinzessin, sie machten einen hervorragenden Eindruck und schienen ihre Rolle immer schon gespielt zu haben Sie repräsentierten das Schützenwesen in hervorragender Art und Weise!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen