Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Bundes Jungschützentage 2012

Der Bezirksverbandes Eifel begrüßte die Jugend in Daun


 

Die Bundesjungschützentage 2012 in Daun werden  vielen tausend Schützen und Bürgern der Eifelstadt in bester Erinnerung bleiben.
 
Den Erfolg belegen auf der einen Seite harte Fakten und zweifellos gute Zahlen: 1800 angemeldete Teilnehmer aus acht Diözesen. Mit dabei waren nämlich erstmalig junge Schützen aus den DV Görlitz und Erfurt! Über 3000 Teilnehmer am Festzug wurden durch mindestens ebenso viele Dauner und Eifeler Bürgerinnen und Bürger bejubelt. Null Polizeieinsätze beweisen, dass die Schützenjugend zweifellos gut ist.

Über 8000 frisch zubereitete Mahlzeiten in der großen Schulmensa und mehrere hundert Essenspakete zu den Tagesfahrten wurden verzehrt. Über 320 Helfer leisteten ehrenamtlich über 500 Arbeitsdienste á sieben Stunden. Und: zwei neue Bundesmajestäten wurden begeistert gekürt.
"Es war eine geile Veranstaltung, und ein schöner Abschluss für mein Bundesprinzenjahr", so Bundesprinz 2011/12 Timo Stahlhofen auf Facebook.
Ausflüge, Workshops und Wettbewerbe begleiteten das Rahmenprogramm in Daun und stießen auf große Begeisterung.

Der erste Höhepunkt der BJT stand am Freitag an. Beliebt und bekannt durch frühere BJT und auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer eben dieser spielte mal wieder Tooltime auf. Frenetisch bejubelt und gefeiert wurde bis in die Nacht eine riesige Party abgehalten. Kein Wunder, dass viele hundert junge Menschen aus der gesamten Eifel nach Daun kamen, um gemeinsam mit der Schützenjugend viel Spaß zu haben.

Barbed Wire hieß die Band von Samstag. Das Festzelt war noch voller als den Tag zuvor. Offenbar hatte es sich rumgesprochen, dass Schützen Party machen sehr, sehr gut verstehen. Die Show war super, die Stimmung bestens. Auch das Bühnenprogramm der Nachmittage gefiel den Besuchern.

<iframe width="550" height="309" src="http://www.youtube.com/embed/Vg5qC1es4pU?feature=player_embedded" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>


<#Bild1#>Zu jeder Zeit war das Festzelt voll besetzt Bundesjungschützenmeister Mario Schäfer machte es spannend. Wer würde sich unter den Schülerschützen durchsetzen? Wird es ein Bundesschülerprinz oder eine -prinzessin?

30 Schülerschützen waren angetreten, um die hohe Würde und den begehrten Titel für sich zu gewinnen und Diözesanverband, Bezirksverband und Bruderschaft größte Freude zu bereiten.
 
Aus der Diözese Münster, dem Bezirksverband Rees, der Bruderschaft St. Martinus Elten-Grondstein kommt Magnus Hermes, der Bundesschülerprinz 2012/13!
Es folgte die Proklamation des Bundesprinzen: der Titel ging Richtung Norden in die Diözese Köln, in den Bezirk Frechen. Manuel Ommer aus der St. Hubertus-Bruderschaft Lövenich wurde mit 28 Ringen neuer Bundesprinz.



<iframe width="550" height="309" src="http://www.youtube.com/embed/IbFpQzCy4Fg?feature=player_embedded" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Die Krönung der beiden neuen Bundesmajestäten erfolgte am Sonntag in der Festmesse. Im Anschluss an die Messe folgt traditionell der Festumzug. Dieses Mal führte er durch eine Stadt, die noch keinen Schützenumzug erlebte. Das Wetter war sonnig, die Stimmung bestens. Über 20 Musikkapellen begleiteten die 3000 Schützen. Die Dauner Bürgerinnen und Bürger ließen es sich nicht nehmen, dem Spektakel beizuwohnen. Dem guten Wetter und dem verkaufsoffenem Sonntag sowie den Bundesjungschützentagen selbst war es zu verdanken, dass so viele Zuschauer am Rande des Festumzugs standen.

Die Siegerehrung der Schieß- und Fahnenschwenkerwettbewerbe sowie Danksagung an das Organisationsteam der engagierten Eifeler Schützen und des BdSJ Trier waren die letzten Programmpunkte.

Der BdSJ Trier bedankt sich bei allen Teilnehmern. bei der Stadt Daun und dem Landkreis Vulkaneifel sowie ihren politischen Vertretern. Frank Senger
 stellv. Diözesanjungschützenmeister Außenvertretung


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen