Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Salzkotten 2013

Bundes-Jungschützentage 2013


Die Bundes Jungschützentage: Sie sollen eine Möglichkeit der Begegnung und des Miteinander sein. Dieses Jahr war Salzkotten im Paderborner Land Ort der Begegnung.

Ein dreitägiges Programm bot Kurzweil und Abwechslung. Neben Wettkämpfen im Schießsport und Fahnenschwenken gab es reichlich Abwechslung. Der Besuch in einer Therme, im Safaripark oder sportliche Turniere und letztendlich Party waren angesagt.

Interessante Stimmen beim Empfang des Bürgermeisters im Rathaus der Stadt Salzkotten, Michael Dreier, der sich in hervorragender Weise für ein gutes Gelingen dieser Tage eingesetzt hatte, scheute sich nicht unmissverständlich klarzumachen, wie schwer und fast undurchführbar die Planung solcher Events geworden ist.

Die Frage, ob eine moderne Region wie das Paderborner, Brauchtum traditioneller Art überhaupt noch braucht, beantwortete Landrat Manfred Müller mit einem klaren Ja . Der Schirmherr der Veranstaltung der Bundestagsabgeordnete Dr. Karsten Linnemann ergänzte:" wir brauchen dieses Miteinander dieses Wir, das ist ein Gerüst auf dem das Funktionieren einer Gesellschaft aufgebaut ist und ein soziales Miteinander garantiert."

Etwas später wurden in der Sälzerhalle die neue Majestäten vorgestellt. Sogar der HochmeisterDr. Emanuel Prinz zu Salm Salm war zum Zeichen der Unterstützung für die Jugendarbeit angereist.
Schülerprinz: Simon Paulsen Diözesanverband Aachen
Jungschützenprinz: Niclas Pütz Diözesanverband Köln. Die Partyband Nightfire mit heißer Musik und einer tollen Laser Show rundete den Partyabend ab.

Der Festgottesdienst wurde zelebriert von Bischof Dr. Heiner Koch der extra angereist war, bevor sich der Festzug mit 4700 Teilnehmern in Bewegung setzte. Die quantitative Resonanz am Straßenrand war aufgrund des Wetters sehr mager, aber nicht weniger positiv begeistert.

Schön zu sehen, auch dass die Jugend an dieser Stelle nicht alleine gelassen wird. Besonders aus dem Paderborner Land waren zahlreiche Kompanien im Festzug mit dabei und zeigten Präsenz. Gemäß dem Motto: Die Nachwuchsarbeit geht uns alle an! So war auch Prinz Immanuel von Salm- Salm trotz vollen Terminkalenders extra angereist, um in der Jugend seine Verbundenheit auszudrücken.

Auch nach dem Festzug ging das Programm u.a. mit der Dancing Queens Lippling Showtanzgruppe weiter, es  boten sich zahlreiche Möglichkeiten der Begegnung. Es bleibt zu anzumerken, dass die ganzen Jungschützentage in einem sehr ruhigen und ansprechenden Rahmen abgelaufen sind.
Danke an die großartige Leistung der Veranstalter, Helfer und Betreuer!!!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen