Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Montag 15.11.2021

Aus ukrainischer Sicht

Peine 2015 - eine Bilderserie


Die Tage in Peine dürften jedem der dabei war, noch in tiefster Erinnerung sein. Andere haben lediglich davon gehört, es wird noch viel gesprochen und erzählt.

Heute erreichen mich Fotos aus der Ukraine, von Schützenkameraden die mich, dort in Peine, zutiefst beeindruckt haben. Nicht zuletzt durch ihre Ernsthaftigkeit und Tiefe mit welcher sie das Schützenwesen leben.
Allein schon die Tatsache dass sie hier (in Peine) vor Ort waren, das ist beachtlich.
Wir alle wissen wie es in ihrer Heimat aussieht, welche Ängste, Nöte und Sorgen die Menschen dort plagen und trotzdem haben sie sich auf den Weg gemacht…

Des Abends saßen sie im Festzelt, hier bei uns, in einer doch etwas anderen Welt.
Sorgenlos, in Feierlaune wurden wir angetroffen und ich hätte gerne gewusst was in ihren Köpfen vorgegangen ist.
Offensichtlich war es für die Ukrainer nicht leicht in unsere Feierlaune einzusteigen, was sehr wohl auch an den Getränkepreisen gelegen haben mag, solche für uns kaum nennenswerte Summen sind dort im Kriegsland ein kleines Vermögen.

Umso schöner dass sich dann Schützenkameraden aus den anderen Ostblockländern hinzu gesellten und hier weiterhalfen.
Auch das hat mich beeindruckt!

Ganz herzliche Grüße an die Schützenkameraden/innen im Osten Europas

Rene Krombholz

Fotos: 
Oleksandr BILCHUK
Ukraine
alexbilchuk.wordpress.com