Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Donnerstag 16.11.2017

BBB

Borussia – Bier - Brauchtum




Herbsttagung der EGS in Mönchengladbach

Das Europäische Schützenwesen ist bunt und vielfältig, das zeigte sich auch beim Anblick der Uniformen.
BBB = Borussia – Bier – Brauchtum hatte Horst Thoren den Teilnehmern versprochen, folglich erlebte die internationale Gemeinschaft einige tolle Stunden in der VIP-Lounge des Borussiaparks.

Ein feierliches Pontifikalamt mit Investitur der neuen Ritter gehört zur EGS Tagung dazu, Erzbischof Dr. Heiner Koch war hierzu extra aus Berlin angereist.
Der anschließende Festzug führte zum Rathaus, wo der Große Zapfenstreich und die Europahymne zelebriert wurden.
Anschließen im Innenhof der Empfang der Stadt Mönchengladbach, unter den Gästen Staatssekretär im Innenministerium Dr. Krings, mit TShirt „Schützen für Europa!“
Gratulieren konnte man anschließend den Empfängern der Verdienstkreuze der EGS. Ein Wolkenbruch beendete das gemütliche Zusammensein etwas früher als geplant.

Andrzej Wegner berichtete am nächsten Morgen in der Plenarversammlung über die enge Beziehung der HL Papst Johannes Paul des II, der Mitglied der Krakauer Schützengilde und ihnen immer zugetan war.
Die Plenarversammlung beschloss hierauf ein weiteres Patronat einzugehen, insbesondere auch, weil Johannes Paul der II. ein sehr junger Heiliger und noch vielen Menschen bekannt ist.

Die Krakauer Schützen überreichten Louis Litjens eine Uniform aus Polen, für das Schützenmuseum der Limburger Schützen

Die Vertreter der Stadt DEINZE (B) empfingen die Urkunde welche sie als Ausrichter des Europaschützenfestes 2021 ausweist.

Leudal präsentierte den Sachstand zum Europaschützenfest 2018 nebst einen Werbetrailer, den wir Ihnen hoffentlich auch bald an dieser Stelle zeigen können.

MONDSEE in Österreich wird das Europa Schützenfest 2024 ausrichten. Johannes Grabner freute sich über den Beschluss der Versammlung. Stattfinden wird dieses Fest - abweichend von den sonstigen Regularien - am ersten Septemberwochenende 2024

Aus den Regionen wurde berichtet:

Region I
Europa Mitte / Nord: Deutschland, nördlich des Mains:

Bernhard Adams berichtete über die Gespräche mit Verbänden zwecks Erweiterung der EGS, auch die Verbindung zu den Jungschützen hinsichtlich eines Interesses für Europa und den Europaschützen scheint vielversprechend.

Region II
Europa Mitte / Süd: Deutschland, südlich des Mains; Österreich, Schweiz, Lichtenstein, Italien

Johann Gräbner bedankte sich für die Vergabe des EST 2024, ein Arbeitskreis ist bereits gegründet, das Grundkonzept seht bereits. Auch hier sind Gespräche über eine Erweiterung der EGS im Gange

Region III
Europa Nord / West: Norwegen, Schweden, Finnland, Großbritannien, Dänemark, Niederlande

Jost Verbeeten stellte weitere Termine wie das Landjuwel 2017 ist Soest vor, ein Event das nur alle 7 Jahre stattfindet. Wir werden in den nächsten Tagen mehr davon berichten.
Weiter gab es Einzelheiten über das EST 2018 in Leudal zu berichten

Region IV
Europa Süd / West: Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Portugal, San Marino, Griechenland

Gerard van Uem berichtete über das OLS 2018 welches in Kinrooi stattfinden wird,

Region V
Osteuropa: Polen, Ungarn, Slowakei, Tschechien, Estland, Lettland, Litauen, Rußland, Georgien, Ukraine, Kroatien

Von Andrzej Wegner angesprochen wurde noch einmal das Patronat zu Patronat zum HL Johannes Paul des II wie auch die extrem politisch und wirtschaftlich schwierige Situation der Kosaken in der Ukraine

Standing Ovations
gab es anschließend für einen verdienten, hoch dekorierten Ritter: der sichtlich gerührte Reinhard Große-Wächter nahm aus den Händen des Präsidiums das Goldene Verdienstkreuz der EGS in Empfang. Eine berührende Abschiedsrede, Kuss und Umarmung von seiner Gattin - er hat es verdient! Herzlichen Glückwunsch

In eigener Sache

Danke für die schönen Stunden im gemeinsamen Kreis. Es ist immer wieder schön, in diesem Kreis willkommen zu sein und dazu zu gehören.
So wächst Europa an den Wurzeln, bei und durch die Menschen zusammen.

Danke auch an die Ausrichter, die vielen Menschen im Hintergrund und auch an BOLTENs Abschiedsgruß.

Über 30.000 Schützen haben wir während der Herbsttagung mit unseren direkten Beiträgen über Facebook erreichen können, darauf sind wir besonders stolz.

Auch dafür: herzlichen Dank, für Euer Interesse

Schön war's - auf Wiedersehen – bis zum nächsten Mal
Rene Krombholz