Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Donnerstag 12.09.2019

In der Königsstadt

Die EGS in Krakau



Das staunten sie nicht schlecht, die Besucher die aus acht Nationen Europas in die alte Königstadt Krakau (PL) zum Treffen der EGS (Europäische Gemeinschaft Historischer Schützen) angereist waren.
Ein riesiges Gelände mitten in der Stadt, mit ebenso beeindruckenden Gebäuden, heutiger Eigentümer die Schützengilde „Bractwo Kurkowe“

Nach dem Krieg war das ganze Areal von der Regierung konfisziert, nach der Öffnung zum Westen dem Schützenverein zurückgegeben worden.
Verbunden mit der Auflage, Gelände und Einrichtungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wurde daraus ein öffentlicher Park, aus den Gebäuden ein Stück Krippen-Museum.
Beides wird von der Schützen Gilde Krakau auch für eigene Zwecke genutzt. So auch für den Empfang, an welchem die EGS Gäste teilnahmen.  
Zahlreiche Ehrungen der Krakauer Schützengilde zeigten wie elitär dieser Verein ist. Zu den Geehrten gehörte Star Fußballer J.Dudek (Real Madrid ebenso wie wichtige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder auch der vier Sterne General Bieniek aus dem NATO Hauptquartier. 

Das Pontifikalamt zur Investitur beeindruckte in der imposanten Marienkirche, die bunten und vielfältigen Uniformen der europäischen Schützen sorgten selbst auf dem riesenhaften Marktplatz für Aufsehen.
Zahlreiche Zuschauer bestaunten den kleinen Festmarsch, der die Gäste zu den Bussen brachte.

Mit Diesen ging es zum alten Schießstand der Schützengilde.
Alt, war nur der Name, der Anblick bot ein hochmodernes Gebäude, aus Holz gebaut mit Schießstand, Geschäften und Lokalitäten.
Ein reichhaltiges Buffet, dazu polnisches Bier und Tischgruppen im Freien sorgten bei Livemusik für eine tolle Atmosphäre.

Die Plenarversammlung am Samstagmorgen wurde bereichert durch das Erscheinen des Krakauer Stadtpräsidenten in Begleitung der NATO vier Sternegeneral Bieniek, sowie der amtierende König der Krakauer Schützen.
General Bieniek erinnerte an die Wichtigkeit eines vereinten Europas zwischen den großen Blöcken der Weltmächte.
Nur ein vereintes Europa wird Bestand haben und mitspielen.

An die Werte, welche von den Schützen gelebt und geschützt werden, erinnerte der Krakauer Stadtpräsident und vertrat die Meinung das ein europäisches friedliches Zusammenleben nur auf Grundlage solcher Werte möglich sein wird.
Passend zu diesen Statements wurde ein Aufruf der EGS an die Schützen Europas verabschiedet, an den Europawahlen 2019 teilzunehmen.

Letztlich wurden noch Gastgeschenke überreicht, bevor es zurück in die Unterkünfte ging.  
Ausflüge, Stadtbesichtigungen, Vieles stand noch auf dem Programm, bevor es nach und nach zurück in die Heimat ging. 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen