Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Sonntag 01.12.2019

Quer durch Europa...

Die Geschichte – Der Ritter – Der Europakönig


Es war bei der EGS Herbsttagung in Monschau / Höfen als Europakönig Leo Nießen zu mir kam und um ein Foto von sich bat. Eine Statue, wahrscheinlich aus Bronze, trug er bei sich und schien ziemlich aufgelöst. Jetzt erfuhr ich was dahintersteckt, eine schöne Geschichte an der Ihr teilhaben sollt.

Besagte Statue war die Miniatur eines großen Reiterstandbilds welches die in NL sehr bekannte historische Person des Philips de Montmorency (1518-1568), besser bekannt als Philips van Horne darstellt.

Philippe de Montmorency war ein niederländischer Admiral und Freiheitskämpfer aus dem Geschlecht der Montmorency.
Er war Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies. In diesen 1430 gegründeten burgundischen Ritterorden wurden verdiente Personen vom Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und dem Haus Habsburg zur Belohnung aufgenommen. Der Orden vom Goldenen Vlies gilt als einer der ältesten und bedeutendsten Ritterorden, heutiger Großmeister ist Karl Habsburg-Lothringen.

Philipp de M. - Graf von Horn war Mitglied des damaligen Staatsrates. 1562 vereinigte er sich mit anderen Herrschern und ging in Opposition zur damaligen spanischen Inquisition in den Niederlanden. Als 1567 der Herzog von Alba die Macht übernahm, ließ er die Führer des Wiederstands verhaften und wegen Hochverrat anklagen. Auf dem großen Markt in Brüssel wurden sie 1568 enthauptet.

Die Hinrichtung sorgte für eine große öffentliche Empörung und war gleichzeitig der Beginn des 80-jährigen Krieges gegen die Spanier, der erst im westfälischen Frieden 1648 mit der Anerkennung der Unabhängigkeit der vereinigten Niederlande endete.

Interessant aber auch was dieses Reiterstandbild mit dem amtierenden Europakönig zu tun hat.

Als Leo Niessen 2018 seinen Königstitel beim Europaschützenfest in Leudal errang, wurde im eingemeindeten Neer gerade diese Reiterstatue hergestellt. Das ausführende Atelier Keysersbosch war früher die Familienkirche der Familie van Horne.

Der Geburtsort des Philips van Horne ist Schloss Ooidonk in der belgischen Gemeinde Deinze. Dort findet 2021 das nächste Europaschützenfest statt und Leo muss das Königssilber zurückgeben.

Leo und Irma Niessen repräsentieren die Europäische Gemeinschaft historischer Schützen, Karl von Habsburg Lothringen ist hier Schirmherr aber gleichzeitig Prior im Orden vom Goldenen Vlies. Zu den heutigen Rittern zählen Charles-Louis Prinz von Merode und Erbprinz zu Salm Salm, der ist mit der Familie von Horn sogar verwandt.

Philips de Montmorency, der Graf von Horn wohnte lange Zeit in Weert (NL), dort wo Leo Niessen geboren wurde. Er war auch Schütze und gründete sogar einen Schützenverein, war selber (wahrscheinlich sogar zweimal) Schützenkönig von Weert.

Jetzt, im November 2019 wurde das Standbild fertiggestellt und soll auf Europa-Rundreise gehen, so wie Leo und Irma selbst, die ständig unterwegs sind, um das Schützenwesen zu repräsentieren. Aktuell ist die Statue auf dem Weihnachtsmarkt in Schloss Merode zu bewundern. Zur Frühjahrstagung in Deinze wird es ebenso präsent sein wie im Sommer 2011 zum Europaschützenfest. Danach sollt es einen festen Standort in Weert bekommen.

" target="_blank" class="style-scope ytcp-video-share-dialog">


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen