Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Mittwoch 19.12.2018

Weltkulturerbe

Geschafft!  Limbourger Schützen


Die UNESCO verleiht Städten, Stätten und Bauten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit weltbedeutend sind, den Titel Weltkulturerbe.Ein strenges Prüf und Auswahlverfahren geht dem jedoch zuvor.

Seit 2003 gibt es auch die Liste des „immateriellen Kulturerbes" in welcher kulturelle Ausdrucksformen, Kunst, Bräuche, Feste und Handwerkskünste Bestandteil sind.

Während in Deutschland noch darüber diskutiert wird ob Schützen und Karnevalsvereine in das deutsche Kulturerbe aufgenommen werden sollen, sind die Niederländer einen riesigen Schritt weiter.

Die Limburger Schützen sind jetzt nationales Erbe der Niederlande.

Das sogenannte Alte Limburg Schuttersfeest (OLS ) wird jetzt auf der nationalen Liste des immateriellen Kulturerbes in den Niederlanden aufgeführt.

Im März 2014 unterzeichnet Ger Koopmans Präsident der OLS und Ineke Strouken , Direktor des niederländischen Zentrum
für Volkskultur und immateriellen Kulturerbes , das Zertifikat in Baexem.

Das OLS ist ein jährliches Schützenfest im niederländischen und belgischen Limburg welches in das 19. Jahrhundert zurückgeht.

Hierbei sind etwa 10.000 Schützen aktiv beteiligt - 30.000 und 40.000 Besucher beteiligen sich passiv. Der Sieger des OLS Schießwettbewerbs richtet immer die Organisation des nächsten Festes aus. Die Limbourger Schützengilde ist bereits seit 2008 auf der flämischen Liste des nationalen Kulturerbes.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen