Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Gefahrenquelle Schützenverein ?

Mit Gewalt, Aggression oder potentiellen Amokläufern hat das Schützenwesen absolut nicht zu tun.


Wer im Schützenwesen bewandert ist weiß: das Märchen von herumballernden Kindern und Jugendlichen entspricht nicht der Realität sondern ist ein Produkt der sensationsgeilen Boulevardpresse!

Nachdenken kann man allerdings über einiges Andere in diesem Zusammenhang:

Seit Erfurt gab es bis heute in Deutschland 600 bekannte, angekündigte, verhinderte Amoktaten. (Aussage eines mir bekannten Mitarbeiters im Innenministerium NRW ) Schon diese Tatsache lässt ahnen dass Amoktaten andere Ursachen als Schützenvereine haben.
Die aktuell verhinderte Amoktat des 16 jährigen Mädchen aus Bonn zeigt - ebenso wie fast alle anderen Fälle auch: es gibt keinen Zusammenhang zwischen Schützenverein und Amoktaten.

In Erfurt und Winnenden gerieten Jugendliche an Waffen die der Zugehörigkeit eines Mitglieds im Schützenverein zuzuordnen sind. Das ist schlimm genug, lässt sich darauf zurückführen das hier Gesetze zur Aufbewahrung von Waffen missachtet wurden. Verbände und Schützenvereine arbeiten mit Gesetzgebern und Polizei verstärkt und intensivst daran so etwas zu verhindern.

Waffen sind allerdings nur ein Aspekt in dieser Thematik.
Zurück nach Bonn: eine brennende Schule hätte deutlich mehr Todesopfer kosten können als Erfurt oder Winnenden – und Bonn war nicht der erste verhinderte Fall dieser Art!

• Nur wenige Tage nach Winnenden wurde in NRW der nächste Amokfall verhindert, im Zimmer des 17jährigen fand die Polizei Waffen (ohne Schützenverein) Material für Bomben, Messer, Armbrust. So wie in vielen anderen Fällen auch…. Auch wie immer: die Eltern fielen aus allen Wolken und hatten nichts bemerkt! Die Frage muss gestellt werden: was passiert denn hier in unseren Familien???

• Die allerorts bekannte Gewalt von Jugendlichen die in den letzten Jahren drastisch zugenommen hat wird immer wieder erwähnt – aber nicht in Zusammenhang gebracht. Schließlich war keiner der Täter vorher aggressiv, eher zurückhaltend. Alle Attentäter wurden aber im Vorfeld gepeinigt, gedemütigt und gemobbt bis sich ihr aufgestautes Inneres in einer schrecklichen Affekttat entlud – Amoktäter sind oft Opfer und Täter zugleich.

• Es wird langsam immer deutlicher: die Ursache liegt woanders als in den Schützenvereinen, im Gegenteil. Gerade Schützenvereine helfen der Jugend Werte zu vermitteln, geben Halt im kameradschaftlichen Zusammensein, bieten Betreuung und sinnvolle Freizeitgestaltung dort wo sich Staat und Kirche schon vielfach (aus finanziellen Gründen) zurückgezogen haben. Genau hier verzeichnet unser Land – im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten - deutliche Defizite und hat weltweit mit den U.S.A die meisten Amoktäter….


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen