Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Donnerstag 13.06.2019

Denkanstöße 2

Für Glaube, Sitte und Heimat


Markus Schick ist Mitglied der St. Hubertus Schützenbruderschaft Duisburg-Grossenbaum, Leiter der Tellgruppe St. Hubertus (der Kindergruppe (6 - 12 Jahre) der Bruderschaft, Kassierer der Sebastianer-Kompanie und Fahnenoffizier der Bruderschaft.
Für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten und Schützenfest, hat Markus Schick sieben Denkanstöße zur Zukunft der Bruderschaft entwickelt.
Hier der Zweite:

Wo stehen wir als Bruderschaft im Moment, wo sehen wir uns in 3, 5 oder 10 Jahren?
Wofür trete ich persönlich ein?
Kann man auch ohne Tracht/Uniform spüren, dass ich Schützenbruder oder -Schwester bin?
Bin ich stolz Schütze zu sein?
Für welche Werte stehen wir als Bruderschaft?
Können Außenstehende das auch erkennen?
Was tun wir als Bruderschaft für Großenbaum? (oder meine Stadt / Stadtteil)

Schützenbruderschaft - fuer Glaube, Sitte und Heimat - meine Lebenseinstellung?

Herr, wir stellen uns unter deinen Schutz, hilf uns in unserem Kampf um die Brüderlichkeit.
Gib uns ein reines Herz, Herr, damit wir einander lieben, dass wir klar und hell werden in allem was wir tun und sagen.
Gib, dass wir uns als Schützenschwestern und Schützenbrüder insbesondere der Werte und Prinzipien annehmen, die du in jedes Menschenherz eingebrannt hast.

Lass uns mitwirken am weiteren Ausbau des Schützenwesens, damit jeder in Frieden und Glück leben kann.
Mach uns zu Verteidigern deiner Kirche, auch wenn dies einen grossen Einsatz von uns verlangt.
Lass uns treu bleiben dem Dienst an unseren Schützenschwestern und Schützenbrüdern.

Gildegebet der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen