Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 14.05.2019

Bezirksjungschützentag Rees

BdSJ im Bezirksverband Rees richtete Bezirksjungschützentag aus


Wie auf einem Bezirksjungschützentag des Bundes der St. Sebastianus Schützenjugend (kurz: BdSJ) üblich, begann auch der Bezirksjungschützentag am vergangenen Samstag (12.04.2014) mit einem Jugendgottesdienst. Diakon Manfred Wiskamp führte durch den Gottesdienst und wurde dabei von Gusti Musik begleitet. Diese überzeugte mit einer geschickten Musikauswahl die von der üblichen Kirchenmusik abwich. Unter anderem spielte das Dou auch Klassiker wie „Let it Be“ von den Beatles oder „Weil ich dich Liebe“ von Marius Müller-Westernhagen. Die Kollekte ging, so wünschten es die Jungschützen der ausrichtenden Bruderschaft aus Elten, an die Aktion Kriegskinder e.V. bei der Kinder aus Kriegsgebieten im Emmerich Krankenhaus kostenfrei operiert werden.

Nach der Messe folgte der Festumzug durch das Dorf um schließlich auf dem Eltener Markt den Grußworten zu lauschen. Einer der Redner war Bezirksjungschützenmeister Jürgen Heimann, der vorallem den zu dem zeitpunkt noch amtierenden Bezirks-, Landes-, und Diözesanprinzen Robin Menninger, sowie den Bezirksschülerprinzen Tim Abrosius begrüßte. Außerdem begrüßte er in seiner Rede Bezirksbundesmeister Johannes Griebler, den Landesjungschützenmeister Johannes Erlebach und den stellvertretenden Diözesanjungschützenmeister Mike Ueffing. Nach dem anschließenden Showschwenken der amtierenden Bezirksmeister zogen die Schützen in das Kolpinghaus ein.

Während sich die Schüler- und Jungschützen auf der Spielstraße an Stationen wie Kuh melken, Darrten, Friesenkegeln und dem Autospiel, bei dem es darum ging so viele Schützen einer Bruderschaft in einen Opel Corsa zu bekommen und dessen Türen noch zu schließen ging, schossen die angereisten Prinzen der angetretenen Bruderschaften um die Würde des Bezirksprinzen und die Berechtigung auf einen Startplatz beim Diözesanprinzenschießen.

Der Tag neigte sich dem Ende zu und um 18:30Uhr wurde es spannend als die Ergebnisse verkündet wurden. Neuer Bezirksschülerprinz wurde Alexander Paus von der St. Georg Schützenbruderschaft Haldern. Neben ihm sicherten sich ind er Schülerklasse noch Roman Heynen von St. Irmgardis Esserden, sowie Rudi Brockmann von dem BSV Rees Feldmark die heiß begehrten Startplätze beim Diözesanprinzenschießen. Bezirksprinz wurde in diesem Jahr Tobias van Lier von St. Irmgardis Esserden, doch Bezirksjungschützenmeister Jürgen Heimann brauchte den Namen gar nicht aussprechen, schon als er sagt das die Schwester des Siegers bereits vor einigen Jahren erfolgreich war begannen die Schützen um Tobias van Lier zu jubeln. Seine Schwester Jennifer van Lier war vor Jahren nicht nur Bezirksprinzessin, sondern später auch Diözesanprinzessin und Bundesprinzessin. Zweitplatziert und somit auch eine Startberechtigung wurde Tim Koenen von St. Georg Hüthum, dritte wurde Eva-Maria Pothmann von St. Lambertus Bienen.

Durch den Sieg von Tobias van Lier findet der Bezirksjungschützentag im nächsten Jahr bei den St. Irmgardis Schützen in Rees-Esserden statt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen