Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

St. Barbara Keppeln feiert 10jähriges

Keppeln lässt es auf Ihrem Jubiläum ordentlich krachen...


Nachdem vorkurzem erst die Böllerschützen von der St. Irmgardis Schützenbruderschaft Esserden anlässlich Ihres 10 jährigen Bestehens das „1. Niederrheinische Böllertreffen“ ausrichteten, fand nun im nur wenige Kilometer entfernten Uedem-Keppeln ein weiteres Böllertreffen statt. Hierzu luden die St. Barbara Böllerschützen Keppeln, die der Bruderschaft St. Sebastianus Keppeln angegliedert sind, ein. Auch sie feiern in diesem Jahr ihr 10 jähriges Bestehen.

Viele waren gekommen: Neben Böllerschützen aus Dinslaken, Bocholt-Spork, Duisburg, Rees-Esserden und vielen weiteren aus der Umgebung, waren auch Böllerschützen aus dem nahe gelegenen europäischem Ausland, genauer gesagt aus den Niederlanden, zu Gast. Viele deutsche Kanoniere staunten nicht schlecht, als eben diese Kollegen aus den Niederlanden ihre Kanonen präsentierten, denn selten haben sie bislang Kanonen, welche mit Kimme und Korn ausgestattet sind, gesehen. Die Kollegen aus den Niederlanden, erklärten, dass Sie in Ihrem Land an Wettbewerben teilnehmen, wo man mit der Kanone scharf auf Zielscheiben schießt. „Dort haben wir erst vor kurzem einen Wettbewerb gewonnen.“, erklärte einer der Kanoniere stolz und zeigte Fotos.

Nach dem Aufbauen der vielen Kanonen und Standböller ging es dann mit einer langsamen Reihe der Hand- und Schaftböller los, gefolgt von den Standböllern und den Kanonen mit selber Schussfolge. Nach und nach zeigten die angereisten Böllergruppen in den Verschiedenen Schussfolgen ihr können, bis der Kommandant den Befehl zum Abmarsch gab.  Für einige Gäste war dieses Spektakel besonders interessant, denn Sie besuchten zeitgleich ein Seminar an dessen Ende auch Sie sich Böllerschütze nennen dürfen. Der Lehrgang wurde extra für das Große gemeinsame Schießen unterbrochen, denn besseres Anschauungsmaterial als die Realität gibt es nicht.

Später hatten sich die Ausrichter noch ein paar Wettbewerbe überlegt, so mussten die Böllerschützen versuchen möglichst nah an eine vorher festgelegte Dezibel Zahl heran zu kommen, oder das Gewicht einer Kanonenkugel schätzen.

 

Eingestellt von

Dennis Schmitt
BdSJ TV


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen