Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Sonntag 15.08.2021

RSB: erneuter Rücktritt

Rücktritt von Präsident Rainer Limberger


Der zweite Rücktritt eines Präsidenten innerhalb weniger Monate. Der RSB kommt nicht zur Ruhe. Bedenklich: wie schon beim Rücktritt von Ulrich Müller kommt die Ursache erneut aus eigenen Reihen... dabei war Rainer Limberger als neuer RSB Präsident erst vor weniger als zwei Monaten einstimmig gewählt worden.

Hier die Meldung des RSB

Am 02. Dezember 2013 ist Rainer Limberger völlig unerwartet von all seinen Ämtern innerhalb des Rheinischen Schützenbundes zurückgetreten.

Grund für den Rücktritt ist ein Video, welches innerhalb des Verbandes verteilt wurde, in dem Rainer Limberger massiv in seiner Persönlichkeit angegriffen wird. Der Inhalt des Videos und seine Verbreitung ist ein massiver Eingriff in das Privat- und Berufsleben von Rainer Limberger. Es wurde eine Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Das Präsidium distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt des Videos und unterstützt die Polizei nach besten Kräften bei ihrer Arbeit zur Aufklärung des Falles.

In einer außerordentlichen Präsidiumssitzung am 03. Dezember 2013 hat das Präsidium den dienstältesten Vizepräsidenten Achim Veelmann mit der Wahrnehmung der geschäftsführenden Aufgaben des Präsidenten betraut.

Um für die Delegiertenversammlung am 27. April 2014 in Mönchengladbach einen Präsidentschaftskandidaten zu finden, wird es vor der nächsten ordentlichen Gesamtvorstandssitzung im März 2014 mehrere Informationsveranstaltungen geben. Am 18. Januar 2014 findet die erste Informationsveranstaltung für den Gesamtvorstand in Leichlingen statt.

FOTO: DSB-Präsident Josef Ambacher (Mitte) sowie RSB-Präsident Ulrich Müller Links) und Rainer Limberger (Rechts) FOTO: RSB