Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Donnerstag 15.06.2017

Böllerschützen

Das Böllerschießen ist eine uralte Tradition die bis in das 15. Jahrhundert zurückreicht und heutzutage vorwiegend in Bayern weitergeführt wird.  Dort gibt es momentan über 700 Böllerschützen mit circa 5500 Mitgliedern.

Die Ausführung dieser Tradition findet heute unter strengen Sicherheitsauflagen und Kenntnisprüfung statt.  

Woher dieser Brauch kommt ist nicht ganz zu belegen. Das Böllerschießen fand im Laufe der Jahrhunderte unterschiedliche Anwendungen: zum einen sollte es die bösen Geister und Dämonen vertreiben, es wurde eingesetzt um das Wetter zu ändern, aber auch als Ausdruck der Lebensfreude zu Taufen, Geburtstagen oder Hochzeiten. Später galt es als höchste Ehrerweisung wenn Herrscher und Könige zu Besuch kamen und mit Böllerschüssen empfangen wurden.