Als digitale Zeitschrift anerkannt: Deutsche Bibliothek Berlin - Frankfurt - München - ISSN: 2190-9881 - letzte Aktualisierung: Dienstag 24.03.2020

Wenn Träume wahr werden....

Was Corona möglich werden lässt


Die Ängste und Sorgen, die uns derzeit beschäftigen, sind ebenso begründet wie unbestritten. Es gibt aber auch die Kehrseite der Medaille, dieses Albtraums, der gerade erst begonnen hat.

Menschen rücken zusammen, wohl jeder erlebt das momentan in seinem Umfeld.
Geniale Wertschätzung, da stehen Menschen abends am Fenster und klatschen Beifall für die Dienstleistenden in diesen schweren Tagen. Unglaublich!
Oder der Aufruf zum Flashmob, Musiker wollen aus den Fenstern ihrer Wohnung heraus am Sonntag um 18:00 Uhr musizieren.
Zufall, dass sie sich gerade die „Götterfunken“ als Musikstück ausgesucht haben?
Unsere Europahymne und auch die Hymne der EGS.

Es macht mich fassungslos, wie rasant unsere Werte und die Ideologie der Schützen im Wertebewusstsein der Menschen steigen.
Miteinander, Respekt, Hilfsbereitschaft, Heimat, Familie… Für diese Ideologien und Werte haben wir zeitlebens gelebt und gekämpft.

Manchmal werden trotz solcher Zeiten auch persönliche Träume wahr:

Es war die Zeit vor dem Weltrekord im Fahnenschwenken in New Dijk, als ich während der Rheinischen Schützentage 2011 in Dormagen die Gelegenheit hatte, kurz mit Erzherzog Karl von Habsburg, Hochmeister der EGS, zu sprechen.
Zuvor hatte er in einer eindrucksvollen Rede zur Einigkeit audfgerufen...

Von der Idee, einen europäischen Schützentag ins Leben zu rufen, zeigte er sich angetan.
Da mein Internetportal www.schuetzenwesen.eu dem Lebenswerk seines Vaters, dem letzten Kaiser u. König von Ungarn und Österreich, Erzherzog Otto von Habsburg, gewidmet ist, war es mein Wunsch, ihn als Schirmherrn für dieses Vorhaben zu gewinnen.

„Der weltgrößte Zapfenstreich!“ sollte passend an diesem Tag stattfinden, eine Idee meines Sohnes und eine ganz besondere Geschichte, die viel über das Schützenleben aussagt.
Ein Zapfenstreich, der an möglichst vielen Orten zeitgleich ausgetragen werden sollt, vielleicht sogar europaweit mit der Europahymne, sollte für mediales Interesse und einen Eintrag ins Ginessbuch der Rekorde sorgen.

Diese Idee lag dem EGS Präsidium vor, wurde wegen des Europaschützenfestes 2015 in Peine zurückgestellt.
Heute musizierten Menschen aus allen Fenstern und Ecken, ein Statement des Miteinander und des Zusammenhalts.
Kein Weltrekord, aber ein Indiz der bereits begonnenen Veränderung, eines Wandels den wir immer angestrebt haben


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen